RAMSA-WOLF FIRMENGESCHICHTE

Fast 100 Jahre…

1926 – Gründung der Wiener Senfmühle Joh. Wolf, durch Johann Wolf I im 3. Bezirk. Der Betrieb wird nach kurzer Zeit von seinem Sohn Johann II  und dessen Frau Maritta Wolf geleitet. Die Produktion wird während des Zweites Krieges aufrecht erhalten.

1929 – Gründung der Senffabrik Ramsa durch Raimund Ramsa im 5. Bezirk in Wien. Er gerät im Zweiten Weltkrieg beim Militärdienst in Kriegsgefangenschaft in Polen. Bis zu seiner Heimkehr übernimmt seine Frau Maria Ramsa die Geschäfte.

1950er – Raimund Ramsa bringt aus der Gefangenschaft die Rezeptur für den Englischen Spezial Senf mit und beginnt mit der Produktion. Der Senf wird sofort zum Verkaufsschlager.

1951Johann Wolf III, Enkel des Gründers der Firma Wolf, tritt ins Unternehmen ein.

1963Johann Wolf III übernimmt die Geschäftsleitung. Vater Johann Wolf II, der  Eigentümer, verkauft später die Firma an einen Branchenfremden, sein Sohn scheidet aus dem Betrieb aus.

1967Johann Wolf III gründet seine eigene Senfproduktion im 17. Bezirk in Wien

1969Raimund Ramsa verkauft mangels Nachfolger seine Firma an Johann Wolf III, der beide Unternehmen zusammenlegt und sie unter dem Namen Ramsa-Wolf im 17. Bezirk führt.

1974 – Nach dem unerwarteten Tod von Johann Wolf III mit nur 52 Jahren, übernehmen seine Witwe Ottilie Wolf und ihre Tochter Liselotte Wolf die Geschäftsleitung. Liselotte heiratet im selben Jahr Franz Puta. Dieser tritt sofort in den Betrieb ein und übernimmt die Betriebsleitung.

1981 – Der Englische Spezial Senf trägt als erster und bis heute einziger Senf in Österreich das Goldene Austria-Gütesiegel.

1999Katrin Puta (nun Segel), Tochter von Liselotte Puta (vm. Wolf), tritt ins Unternehmen ein und heiratet Stephan Segel im Jahr 2007.

2009 – Umstieg auf ausschließlich Österreichisches Senfsaat in der Ramsa-Wolf Produktion

2013Stephan Segel tritt in den Betrieb ein und führt mit Liselotte Puta die Planung und Übersiedlung von Ramsa-Wolf an den neuen Standort durch. Franz Puta zieht sich schrittweise aus dem aktiven Geschäft zurück und Stephan Segel übernimmt die Betriebsleitung.

2014 – Die Standortverlegung vom 17. in den 14. Bezirk ist erfolgt. Liselotte Puta, eine der letzen Senfmüllerinnen Österreichs, übergibt die Geschäftsführung an Katrin Segel.

2014 – Mit dem V-Label erfolgt die Vegan-Zertifizierung von Estragon Senf und Kremser Senf.

2016V-Label Zertifizierung für Englischer Spezial Senf.

2016IFS Global Market Zertifizierung